Fuji X-T2

Dieses Thema im Forum "Fuji" wurde erstellt von dirk, 8/7/16.

  1. dirk

    dirk CI Gründer

    Registriert seit:
    15/5/02
    Beiträge:
    6.996
    Zustimmungen:
    368
    Hallo,

    endlich ist es offiziell. Fuji hat die X-T2 angekündigt. Im wesentlichen die gleichen Spezifikationen wie die X-Pro2. Aber bei EVF und für Spotaufnahmen deutliche Verbesserungen ggü. Der X-T1 .

    Gerade die höhere Reresh Rate im EVF von bis zu 100 ist sehr interesant. Leider nur in Verbinung mit dem optionalem Batteriegriff. Das Auge kann nämlich ab 120 Bildwiederholungen/Sekunde keinen Unterschied mehr zu einem optischen Sucher sehen.

    Auch sonst scheint die X-T2 bei der Bedienung ggü. dem Vorgängermodell verbessert worden zu sein. Ich bin einmal gespannt, ob die Preise der X-T1 jetzt in den Keller geheh.

    Apropo Preise. DIE X-T2 wird teurer als damals die X-T1...
     
  2. Juergen64

    Juergen64 Da fällt uns kein Titel mehr ein

    Registriert seit:
    14/7/12
    Beiträge:
    11.812
    Zustimmungen:
    4.154
    Also: weiter mit optischem Sucher, bis die Unterschiede weg sind. ;)

    Auch hier wird der Preis geregelt durch Angebot und Nachfrage. Gut, jetzt haben die Schlitzaugen mal einfach so für uns Langnasen kalkuliert. Ob sich das Produkt zu dem Preis vermarkten lässt ist aber eine andere Sache. Und ob sich eine Kamera mit dem Argument "kleiner und leichter" vermarkten lässt, wenn einige Funktionen nur mit zusätzlichem BG freigeschaltet werden? Gut, Nikon konnte den Highspeed-Modus an einigen älteren Modellen auch nur mit zusätzlichem BG, aber die Kameras wurden auch nicht mit "klein und leicht" beworben! Das schränkt die Zahl der Interessenten zusätzlich ein.

    Fazit: wer jetzt sowieso eine neue Kamera kaufen will und mit dem Paket aus Preis und Leistung leben kann, der wird sie vielleicht auch kaufen? Ein Anreiz "weg von der DSLR, weil kleiner, leichter, und genauso leistungsfähig - zum attraktiven Preis" ist sie aber nicht! Also warten wir auf die X-T3, die alles noch ein bisschen besser kann und nur noch die Hälfte kostet. ;) Auch die Objektive scheinen mir unverschämt teuer bei Fuji: kosten in etwa das Gleiche wie die Vollformat-Linsen bei Nikon, obwohl sie nur den deutlich kleineren Bildkreis bedienen müssen!

    Finde ich schade, denn sonst wäre schon die X-T1 eine interessante Kamera für mich gewesen. Ich mag die Optik, die guten Zugriffsmöglichkeiten, das WLan-Konzept gefällt mir, ... nette Kleinigkeiten, aber ich vermisse die richtigen Argumente mich zum Wechsel zu bewegen.
     
    • Stimme nicht zu Stimme nicht zu x 1
  3. Radschy

    Radschy CI-Pate

    Registriert seit:
    11/6/05
    Beiträge:
    2.843
    Zustimmungen:
    2.892
    Ach was solls: Was nutzt das Geld, wenn man es behält.
     
    • Stimme zu Stimme zu x 1
  4. rasand

    rasand Gold CI-Pate CI-Pate

    Registriert seit:
    13/6/12
    Beiträge:
    13.479
    Zustimmungen:
    9.769
    Stimmt, hättest dir ne Fahrkarte zum UT kaufen sollen...

    Gruß Andreas
     
    • Stimme zu Stimme zu x 2
  5. Radschy

    Radschy CI-Pate

    Registriert seit:
    11/6/05
    Beiträge:
    2.843
    Zustimmungen:
    2.892
    Spare schon auf das Ticket fürs nächste UT.
     
    • Like Like x 1
  6. mattes

    mattes Hat vergessen, wo er wohnt

    Registriert seit:
    23/12/04
    Beiträge:
    3.569
    Zustimmungen:
    1.798
    Hallo Jürgen.

    In diesen Fällen kann ich Dir leider nicht zustimmen.

    Der optionale Batteriegriff bietet Funktionen, die bei weitem nicht jeder benötigt, z. B. die Anhebung der max. Bildfrequenz von 8 FPS auf 11 (mit mech. Auslöser) bzw. 14 (mit elektr. Auslöser) und die Anhebung der max. Dauer von 4k-Videos. Beides wäre für mich vollkommen unerheblich. Wer solche Funktionen viel und gerne nutzt, ist oft auch mit den grösseren Zooms unterwegs - und hier ist ein Batteriegriff schon ergonomisch sinnvoll, und die zwei zusätzlich möglichen Akkus sicherlich auch. Niemand muss also den Batteriegriff kaufen, um an eine Vielzahl von sehr fortgeschrittenen Funktionen zu kommen, und auf die Qualität der Ergebnisse hat der Batteriegriff ohnehin keinen Einfluss.

    Das Objektiv-Argument zieht für mich auch nicht. Die Fuji-Objektive müssen m. E. nicht billiger sein als "Vollformat"-taugliche Objektive anderer Hersteller, da sie deren Qualität in der Regel deutlich übertreffen, und das sowohl bei der Verarbeitung als auch hinsichtlich der optischen Qualität. Davon abgesehen stimmt die Angabe auch nicht: ein 1.4/24 mm oder 1.4/35 mm (Kb-analog) kostet bei Fuji rund ein Drittel weniger als z. B. bei Nikon, ohne dabei auf einen Blendenring zu verzichten oder das Plastikdesign der G-Nikkore zu haben. Das 2.8/50-140 mm von Fuji kostet in etwa soviel wie das vergleichbare 4.0/70-200 von Nikon.

    Übrigens gibt es auch mFT-Objektive im vierstelligen Preisbereich, und deren Bildkreis ist nochmal kleiner als APS-C.

    Viele Grüße
    Matthias
     
    • Stimme zu Stimme zu x 2
  7. robi

    robi Musste jetzt in Mietvertrag mit rein

    Registriert seit:
    13/1/08
    Beiträge:
    5.084
    Zustimmungen:
    2.709
    Also ich werde die Kamera sicher auf meinem Radar behalten.
    Eine Neuanschaffung ist sowieso längst überfällig und der Marke würde ich auch noch treu bleiben.
    Was mich noch etwas zweifeln lässt, ist der X-Trans Sensor. Was man so liest, haben die diversen Bildbearbeitungsprogramme etwas Mühe mit den Fuji raws.

    Gruss Robi
     
  8. strauch

    strauch Moderator

    Registriert seit:
    13/7/06
    Beiträge:
    20.966
    Zustimmungen:
    6.410
    Hallo Robi,

    schau Dir mal an was Mattes mit der Fuji zaubert

    Und wenn ich es richtig im Kopf habe arbeitet er mit LR

    Viele Grüße

    Ludwig
     
  9. robi

    robi Musste jetzt in Mietvertrag mit rein

    Registriert seit:
    13/1/08
    Beiträge:
    5.084
    Zustimmungen:
    2.709
    Dem Mattes kannst du eine Lochkamera geben und der macht immer noch gute Bilder. :)


    Gruss Robi
     
    • Stimme zu Stimme zu x 2
    • Like Like x 1
  10. Radschy

    Radschy CI-Pate

    Registriert seit:
    11/6/05
    Beiträge:
    2.843
    Zustimmungen:
    2.892
    Rico Pfirstinger arbeitet u.a. auch mit LR.
     
  11. mattes

    mattes Hat vergessen, wo er wohnt

    Registriert seit:
    23/12/04
    Beiträge:
    3.569
    Zustimmungen:
    1.798
    Hallo Robi.

    Diese Annahme hält sich leider, auch wenn sie überholt ist. Richtig ist, dass LR vor der Version 5.4 Mühe mit den Fuji-Rodaten hatte.

    Aktuell ist die Version 6.6 (wenn Kaufversion) bzw. LR CC (wenn abonniert), und da klappt die Verarbeitung problemlos. Man muss sich
    nur an etwas andere Einstellungen gewöhnen, aber das ist keine große Sache.

    Viele Grüße
    Matthias
     
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • Informativ Informativ x 1
  12. robi

    robi Musste jetzt in Mietvertrag mit rein

    Registriert seit:
    13/1/08
    Beiträge:
    5.084
    Zustimmungen:
    2.709
    Die Entwicklung von Raw's wird ja mit "Adobe CameraRaw" bewerkstelligt.
    Kann man davon ausgehen, dass die neueste Version von Photoshop Elements ebenfalls problemlos mit den Fuji Raw's klar kommt, da es ja denselben Raw-Konverter besitzt?


    Gruss, Robi
     
  13. mattes

    mattes Hat vergessen, wo er wohnt

    Registriert seit:
    23/12/04
    Beiträge:
    3.569
    Zustimmungen:
    1.798
    Hallo Robi.

    Das RAW-Entwicklungsmodul von LR ist identisch mit Camera Raw, es sieht nur ein wenig anders aus. Als registrierter Benutzer kannst Du Dir eh das aktuelle ACR herunterladen, das klappt auf jeden Fall.

    Ich kann Dir auf Wunsch gerne eine RAW-Datei zur Verfügung stellen, dann kannst Du selbst testen.

    Viele Grüße
    Matthias
     
    • Informativ Informativ x 1
  14. Juergen64

    Juergen64 Da fällt uns kein Titel mehr ein

    Registriert seit:
    14/7/12
    Beiträge:
    11.812
    Zustimmungen:
    4.154
    Eben, zB! Da gehört nur leider auch die Refreshrate des Suchers dazu, und genau das ist einer der Punkte, die mich bislang von Mirrorless abhalten. Ich empfinde da in Kombination mit Kunstlicht (also meine bevorzugte Zeit) ein für mich fürchterliches Flimmern. Bei der Sony A7-Serie so krass, dass ich die Kamera gleich wieder aus der Hand gelegt habe! Alle (?, ich habe nicht vollumfänglich geprüft) anderen Punkte, da stimme ich Dir zu, sind nicht nur für viele uninteressant, auch für mich.

    Doch! Entweder muss die Hardware das Gleiche können, ohne Einschränkung, und das ist Formatbedingt nicht gegeben (es fehlt immer eine Blende, oder ich muss statt zum 1,8er zum 1,2er greifen, 1,4 wäre mir noch egal), oder sie muss entsprechend günstiger sein. Ist sie aber nicht, im Gegenteil: meine Lieblingslinse, das 1,8/85, liegt in der aktuellen Ausgabe im Straßenpreis unter 500 Euronen. Fuji liefert dazu ein genau vergleichbares 1,2/56 - für über 1000 Euro! Mit anderen Linsen sah es bei meiner Recherche nicht viel besser aus. Ich hatte nach der letzten Photokina schon mehrfach angesetzt, weil mir die X-T1 schon so sehr gefiel! Grundsätzlich würde ich sofort umsteigen, aber ein 1:1-Umstieg ist mir zu teuer, und das Geflimmer nervt.
     
    • Stimme nicht zu Stimme nicht zu x 2
  15. Radschy

    Radschy CI-Pate

    Registriert seit:
    11/6/05
    Beiträge:
    2.843
    Zustimmungen:
    2.892
    U.a. deswegen habe ich mir eine mit optischen Sucher zugelegt.
     
    • Like Like x 1
  16. mattes

    mattes Hat vergessen, wo er wohnt

    Registriert seit:
    23/12/04
    Beiträge:
    3.569
    Zustimmungen:
    1.798
  17. mattes

    mattes Hat vergessen, wo er wohnt

    Registriert seit:
    23/12/04
    Beiträge:
    3.569
    Zustimmungen:
    1.798
    Hallo Jürgen.

    Dieser Punkt ist schlicht falsch und beruht vermutlich auf einer Verwechslung der "Boost Modes". Es gibt einen "Boost Mode" in der Kamera, der ohne den Batteriegriff funktioniert. Und dann gibt es einen "Boost Mode", den man per Schalter am Griff zusätzlich aktivieren kann. Rico Pfirstinger hat hier http://www.fujirumors.com/first-look-review-fujifilm-x-t2/?= einen sehr guten Vorabbericht zur T2 geschrieben, aus dem ich mal ausschnittsweise zitiere:

    Activating Boost mode in the X-T2 without the Vertical Power Booster Grip (body only) brings the following enhancements:
    • Maximum AF speed rises from 0.08s to 0.06s. ...
    • The EVF refresh rate is raised from 60 fps to 100 fps. ...
    Activating Boost mode on the Vertical Power Booster Grip offers the following additional advantages:
    • The shooting interval (aka the minimum time between two shots in single-shot mode) is reduced from 0.19s to 0.17s.
    • The shutter time lag ... is reduced from 0.05s to 0.045s.
    • The blackout time... is reduced from 0.130s to 0.114s.
    • The maximum burst rate in high-speed continuous shooting mode (“CH”) is raised from 8 fps to 11 fps when the mechanical shutter is in use. ...
    • The maximum per-take duration of 4K video recording is increased from 10 minutes to 30 minutes.
    Du siehst also, auch ohne den Batteriegriff ist die T2 eine sehr leistungsfähige Kamera.

    Grüße
    Matthias
     
    • Informativ Informativ x 2

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden