1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tests / Erste Eindrücke Arca-kompatibel, was bedeutet das?

Dieses Thema im Forum "Tests, News & Gerüchte" wurde erstellt von Juergen64, 14/4/17.

By Juergen64 on 14/4/17 um 03:39 Uhr
  1. Juergen64

    CI-Club+

    Registriert seit:
    14/7/12
    Beiträge:
    9.574
    Zustimmungen:
    3.171
    Kameramarke:
    Die auf dem Stativ
    Bildänderung erlaubt?:
    Ja
    Wer auf der Suche nach einem Stativkopf ist, stößt früher oder später unweigerlich auf den Begriff "Arca-Swiss-kompatibel". Doch was bedeutet das?

    Arca Swiss ist ein ursprünglich Schweizer Hersteller (sitzen heute in Frankreich) von technisch anspruchsvollen Mittelformatkameras. An seinen Kameras integrierte man dort ein Schwalbenschwanzprofil mit 38 mm Breite. An diesem Profil fanden andere Hersteller Gefallen und kopierten es - mehr oder weniger genau! Den Teilnehmern des letzten großen UT habe ich das gezeigt, hier schreibe ich es nieder und liefere bei Gelegenheit noch Bilder nach.

    Die 38 mm und auch der Winkel des Schwalbenschwanzprofils wurden sehr genau kopiert, allerdings macht der eine Hersteller darunter einen mm zusätzlich. Auch die Durchrutschsicherung, bei Arca ein Pin in der Stativklemme, wurde von manchen Herstellern durch zwei in der Kameraplatte eingedrehte Schrauben ersetzt. Übliche Kombination ist dabei: dicke Grundplatte mit Sicherung durch die Schrauben (zu finden vorwiegend bei amerikanischen und chinesischen Herstellern), dünnere Grundplatte mit Sicherung durch den Pin in der Klemme (zu finden bei europäischen Herstellern und Sirui).

    Folgen:
    • ist die Stativklemme auf die dickere "amerikanische" Grundplatte eingestellt, werden Sirui, Novoflex, Arca, Manfrotto und Co. nicht richtig geklemmt! Hinzu kommt, dass die Sicherung nicht greift, die Kamera fällt!
    • Hat man die europäische Klemme und amerikanische Platten oder L-Winkel, dann kann man die nur einsetzen wenn die Platte lang genug ist, denn sonst setzen wegen der fehlenden Aussparungen die Schrauben auf und die Platte geht nicht weit genug runter um überhaupt geklemmt zu werden. Ist die Platte lang genug funktioniert alles, lediglich der Bereich in dem die Platte in der Klemme verschoben werden kann ist eingeschränkt.
     
    • Informativ Informativ x 3
    • Like Like x 2

Kommentare

Dieses Thema im Forum "Tests, News & Gerüchte" wurde erstellt von Juergen64, 14/4/17.

    1. Juergen64

      CI-Club+

      Registriert seit:
      14/7/12
      Beiträge:
      9.574
      Zustimmungen:
      3.171
      Kameramarke:
      Die auf dem Stativ
      Bildänderung erlaubt?:
      Ja
      So, die versprochene bebilderte Darstellung des Geschriebenen:

      1. die Klemmen

      _JWB9546.jpg


      2. die Profile

      _JWB9545.jpg

      Klick macht wie immer groß, bei Fragen einfach melden!

      Kuriosität bei Mengs (Amazon): meist ist das Profil gemäß der amerikanischen Vorgabe, aber nicht immer, wie man in Rezensionen bei Amazon lesen kann!

      Die Schrauben an den chinesischen Platten haben übrigens zur Folge, dass deren lichte Weite größer sein muss als die Auflagefläche an der Klemme, im Fall der Novoflex-Klemme sind das 60 mm. Damit muss die Platte also mindestens 70 mm lang sein, damit sie überhaupt einsetzbar ist!
       
      • Informativ Informativ x 3

Diese Seite empfehlen