Smartphone ???

Lees5

Hat seine Zahnbürste bei uns
.... also ich stehe schon nach einem Tag mit dem Teil auf Kriegsfuß. ...
Das kann ich gut verstehen .

Mein altes "Normalhandy" mit richtigen Tasten ist vor 5 Wochen kaputt gegangen. Und nun ?
Klar, in Laden gehn und ein neues holen.
Also gut, ohne Smartys geht nicht mehr, das stellte sich sehr schnell wegen mangelndem Angebot heraus.

Ich übernahm schließlich das Smart von meinem Sohn.

Ich sag nur : Benutzerfreundlichkeit sieht anders aus.
Ich nutze und nutzte meine Handys seit ewigen Zeiten sowohl privat als auch beruflich, hatte alle Hersteller die es auf dem Markt gab durch (Siemens, Sony, Nokia ...), aber noch nie habe ich so viel Zeit für's dran gewöhnen verschwenden müssen und so viel Fehlbedienungen wie mit diesem Smarty.
Auch heute noch verstelle ich versehentlich die Displayhelligkeit, wähle falsche Tel. Nummern an ...

Der für mich größte Vorteil ist der Zugang in's I-net und WhatsApp, aber wenn's um die reine Telefoniererei geht ist es ein echter Rückschritt. Von der Akkulaufzeit möcht ich jetzt erst garnicht groß anfangen - katastrophal

Gruß, Stefan
 

Juergen64

Da fällt uns kein Titel mehr ein
Lange Rede kurzer Sinn: ich hab mir jetzt doch wieder ein Smartphone bestellt, ein Sony Xperia Z3. Bin mal gespannt ob die Kamera wirklich so viel drauf hat wie die Verkäufer behaupten? Soll ich den Vergleich direkt mit der SLR machen, oder reicht es für's erste mit der kleinen P7100 anzufangen?

Gruß
Jürgen

P.S.: kaufentscheidend für mich war das klasse Display, die lange Akkulaufzeit, und die Kompatibilität zu anderen Geräten in meiner täglichen Nutzung.
 

Dicki

Da fällt uns kein Titel mehr ein
na, ich habe es nochmal ausgepackt, will Euch ja auf dem Laufenden wissen, und auch eingesteckt. Das mit dem Handschuhmodus gibt es da nicht aber was anderes. Schien auch zuerst zu funktionieren. Aber dann: Irgendwie macht das Teil was es will. Und beim telefonieren wird auch alles mögliche umgeschaltet. Zu große Ohren. Dachte ich, bis sich den Mauermeister sah, der hielt das Teil so weit vom Ohr weg das alle mithören konnten.
Dachte an den Rat von Dirk. Also nochmal ran. Und auch bei Google-Chrom angemeldet. Ich wollte ja die Routing-Äpp nutzen. Zufällig bin ich dann auf ein Menue gestoßen.

Rechte der App's: Sie erlauben mit der Nutzung der Google-Routing App dieser App: Ihre Daten wie Adressbook, E-Mail Adressen, Telefonbuch, Kontake etc. zu nutzen, abzuspeichern und weiterzuverwenden. Sie erlauben der Routing App ihre Daten weiter zu nutzen.
Das heißt für mich die Routing-App nutzt meine Daten, zeigt mir und allen aus dem Adressbuch z.B. an wo ich gerade bin. Also Männers aufgepaßt!
Solltet ihr eurer Frau nochmal erzählen das ihr beim Kumpel seit und sie macht das Routing an, kann es durchaus sein das Google gerade eure Daten weiternutzt und der Ehefrau anzeigt das ihr bei der besten Freundin seit. Was mit Tankstellen geht, funktioniert ja auch mit Telefonnummern.

Ich habe zwar keine Ehefrau aber was die App's da so alles dürfen geht mir doch zu weit. Und da regen sich unsere "Wissenden in Berlin" über die NSA auf.
Sachen gibt's.

Mein kleiner Bruder hat noch ein Klapphandy, das bringt er mir mit.
 

Juergen64

Da fällt uns kein Titel mehr ein
Hast recht und doch nicht recht, Werner. Natürlich muss man sich überlegen welche Rechte die jeweilige App braucht um zu funktionieren? Alternativ gibt es vielleicht auch eine App, die zwar weniger kann aber dafür auch weniger Rechte braucht? Andererseits, dann dürftest Du Deinen PC nicht mehr nutzen, denn was der alles an wen Preis gibt, das geht eh auf keine Kuhhaut! Nie wieder Google nutzen! Alle Cookies abschalten, ...

Gruß
Jürgen

P.S.: die Google maps App kann zB auch nach Telefonbucheinträgen suchen und Dich zu dieser Adresse führen. Dazu muss sie selbstverständlich auf das Telefonbuch zugreifen können. Brauchst Du diese Funktion nicht, such Dir eine Navi-App die das nicht kann.
 

Juergen64

Da fällt uns kein Titel mehr ein
Nachtrag für Werner: GPS kannst Du bei Android fallweise per Schnellzugriff ein- und ausschalten. Beim Einschalten wirst Du von Android gefragt, ob Du Google auch den Zugriff erlauben möchtest. Ich lehne das grundsätzlich ab und habe noch keine Einschränkung festgestellt. Bei Nichtnutzung ist GPS bei mir immer aus.

Gruß
Jürgen
 

hlamprecht

Hat vergessen, wo er wohnt
Moin,

Hast recht und doch nicht recht, Werner. Natürlich muss man sich überlegen welche Rechte die jeweilige App braucht um zu funktionieren? Alternativ gibt es vielleicht auch eine App, die zwar weniger kann aber dafür auch weniger Rechte braucht? Andererseits, dann dürftest Du Deinen PC nicht mehr nutzen, denn was der alles an wen Preis gibt, das geht eh auf keine Kuhhaut! Nie wieder Google nutzen! Alle Cookies abschalten, ...
Naja, Tracking per Cookies gibt zwar schon einiges Preis, aber dabei werden keinerlei Daten auf dem PC ausgespäht. Es geht "nur" darum, den Surf-Kurs eines Nutzers zu verfolgen. Genauergesagt den eines Browsers. Es gibt keine Möglichkeit zu erkennen, wer davor sitzt, und welche anderen Browser (-Profile) jemand sonst noch benutzt. Es ist aber schlich unmöglich, mit einem Cookie auf Informationen außerhalb des Browsers zuzugreifen.

Dennoch sind die Ausspäh-Aktionen auf Smartphones deutlich umfangreicher. Zumindest, wenn man allen Apps das erlaubt, was sie wollen.

P.S.: die Google maps App kann zB auch nach Telefonbucheinträgen suchen und Dich zu dieser Adresse führen. Dazu muss sie selbstverständlich auf das Telefonbuch zugreifen können. Brauchst Du diese Funktion nicht, such Dir eine Navi-App die das nicht kann.
Wieso? Einfach den Zugriff abschalten und gut ist. Wenn Du den Komfort möchtest, dass Du in der Navi-App den Namen eines Kontaktes auswählst, um ein Ziel einzugeben, dann muss die App logischerweise Zugriff auf die Kontakte haben. Wenn Du Deinem Chauffeur sagst "Bringen Sie mich zu Tante Erna", dann hilft es, wenn er weiß, wo Tante Erna wohnt.

Aber die Google-App funktioniert auch einwandfrei ohne den Zugriff auf diese Dinge. Nur dann muss man Tante Ernas Adresse eben von Hand eingeben.

Nachtrag für Werner: GPS kannst Du bei Android fallweise per Schnellzugriff ein- und ausschalten. Beim Einschalten wirst Du von Android gefragt, ob Du Google auch den Zugriff erlauben möchtest.
Das verstehe ich nicht. Meinst Du mit "Google" eine bestimmte App, oder Google als Hersteller des Betriebssystems? Wenn letzteres, dann frage ich mich, warum die das wissen wollen? Apple bekommt diese Information bei iOS nicht, und fragt auch gar nicht erst danach.

Grüße,

Heiner
 

Juergen64

Da fällt uns kein Titel mehr ein
Das verstehe ich nicht. Meinst Du mit "Google" eine bestimmte App, oder Google als Hersteller des Betriebssystems?
Hallo Heiner,

beim Einschalten des GPS kommt die Meldung

"Standortdienst von Google nutzen?

Dadurch darf Google ihren Standort für Apps ermitteln. Sie senden dann anonyme Standortdaten an Google, auch wenn keine Apps aktiv sind. "

Bislang habe ich an diesem Punkt immer auf ablehnen geklickt und noch keine Einschränkung gespürt. Dabei nutze ich mein Tablet täglich und ständig.

Gruß
Jürgen

P.S.: lassen wir doch bitte die Systemdiskussionen sein. Keiner von uns weiß wirklich, welches System welche Daten von uns still und heimlich erfasst. Allein schon wenn Du ein aktuelles Auto mit Navi besitzt, kann wie kürzlich aufgeflogen die Werkstatt Deine Routen konkret auslesen - bei allen Marken und unabhängig von Deiner Nutzung des Navis! Wer will da noch die Hand für irgendeine Software ins Feuer legen? Außerdem: Google wird auch von Apple genutzt. Kommt da diese Abfrage nicht? Geht Apple etwa von Deiner Zustimmung aus?
 

hlamprecht

Hat vergessen, wo er wohnt
Außerdem: Google wird auch von Apple genutzt. Kommt da diese Abfrage nicht?
Was meinst Du damit?

Geht Apple etwa von Deiner Zustimmung aus?
Ich kann für jede App einstellen, was sie darf und was nicht. Diese Einstellung ist persistent. Und wenn ich z.B. GPS einschalte, kommt da keine Frage. Warum auch, die Antwort ist ja schon bekannt. Darüber hinaus kann ich erkennen, welche App die Positionsinformation in der letzten Zeit verwendet hat.

Grüße,

Heiner
 

Juergen64

Da fällt uns kein Titel mehr ein
Ich meinte das in dem Fall nicht Android Daten weitergeben will, sondern Google diese Informationen gerne hätte. Wenn ich also Google Maps nutzen möchte, unabhängig vom Betriebssystem, sollte diese Frage kommen, zumindest beim ersten Mal. Ansonsten muss ich vorher suchen und prüfen was eingestellt ist.

Ich kann für jede App einstellen, was sie darf und was nicht. Diese Einstellung ist persistent. Und wenn ich z.B. GPS einschalte, kommt da keine Frage. Warum auch, die Antwort ist ja schon bekannt. Darüber hinaus kann ich erkennen, welche App die Positionsinformation in der letzten Zeit verwendet hat.
Gut, das kann ich in Android auch, muss lediglich mein Häkchen setzen damit er das als Standard übernimmt. Habe ich bislang nicht gemacht, möchte mich ggf. auch mal anders entscheiden können ohne langes Suchen.

Gruß
Jürgen
 

Dicki

Da fällt uns kein Titel mehr ein
ne ne, Jürgen, gefragt hat mich da keiner was. Die Freigaben sind pauschal angenommen wenn man die App installiert.
Klar kann man die Adressen auch selbst über die Google Maps suchen. es ging mir ja um die nicht bekannte Freigabe durch die App.
Eine Navi-App braucht keinen grundsätzlichen Zugang auf mein Telefonbuch etc.
 

Dicki

Da fällt uns kein Titel mehr ein
habe heute mail von Google erhalten. Da stand z.B. das hier drinne:
".....Wenn du beispielsweise in der Zukunft beschließt mitzuteilen, wo du bist, kann es sein, dass dir die Speisekarten von Restaurants in der Nähe oder Statusmeldungen von Freunden in der Umgebung angezeigt werden........."

So falsch lag ich da gar nicht.
 

rasand

Gold CI-Pate
CI-Pate
So soll es sein Werner, du entscheidest noch im warmen Auto, ob es sich überhaupt lohnt, auszusteigen...

Gruß Andreas
 

Juergen64

Da fällt uns kein Titel mehr ein
Das war aber nicht Google, Werner, das war Facebook (bei mir zumindest)

Gruß
Jürgen
 

rasand

Gold CI-Pate
CI-Pate
... und das lästige Anfertigen von Kopien für die Organe der Staatssicherheit erledigen sie gleich mit, ohne Mehrkosten!

Gruß Andreas
 

Juergen64

Da fällt uns kein Titel mehr ein
Stimmt, das ist doch ein toller Service, dafür sollten sie eine Medaille bekommen!

Gruß
Jürgen
 

Dicki

Da fällt uns kein Titel mehr ein
stimmt es war Facebook. Ist aber egal, die geben sich da nix.
 

yocori

Bringt häufig das Frühstück mit
... und das lästige Anfertigen von Kopien für die Organe der Staatssicherheit erledigen sie gleich mit, ohne Mehrkosten!

Gruß Andreas
+ meine Bilder Backups liegen auch auf NSA Servern - sicher ist sicher . :z04_Flucht:
 
Oben