Fuji X-Pro2 - Erste Meinungen...

Dieses Thema im Forum "Fuji" wurde erstellt von dirk, 14/1/16.

  1. Der Pferdeknipser

    Der Pferdeknipser Läuft öfters hier vorbei

    Registriert seit:
    12/6/09
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    189
    Das ist eine sehr schöne Kamera. Schönes Design. Wirklich.
    Würde mir gefallen, die einfach nur deshalb zu besitzen, weil sie so schön ist.
    Ich finde es immer wieder interessant, diese Werbefilmchen von den Herstellern. Die suggerieren den Kunden, dass sie sofort ganz dolle Fotos machen mit ihrer einzigartigen Kamera.
    Den Fotografen in der Werbung kann man jede Knipse in die Hand geben.
    Naja, Werbung halt... Es machen ja auch nur schlanke Leute Werbung für Schokolade. Und mit dem richtigen Parfüm reiße ich jede Frau auf...
    Nee, bitte nicht ernst nehmen. :)
     
    • Like Like x 2
  2. Der Pferdeknipser

    Der Pferdeknipser Läuft öfters hier vorbei

    Registriert seit:
    12/6/09
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    189
    Ja, war ja nur Spaß... Ich habe jetzt die dritte RX100. Das ist aktuell die beste Kamera für meine Hosentasche. Die IV kaufe ich wohl nicht. Oder vielleicht doch? Grübel... :)
     
  3. dirk

    dirk CI Gründer

    Registriert seit:
    15/5/02
    Beiträge:
    6.996
    Zustimmungen:
    368
    Und wieder etwas Neues bzgl. X-Pro2, um einmal zum eigentlichen Thema dieses threads zurückzukommen.... ;)

    Dpreview hat auch einen "erete Eindrücke" Artikel mit einem Vorserienmodell der X-Pro2 veröffentlicht. Dort las ich einen (für mich) wichtigen Passus:

    "...The X-Pro2 we've been using has been running a series of obviously pre-production firmware versions, each offering improved performance and further refined behavior over the last. As a result, we can't yet comment on the camera's performance, since it may yet further improve. However, the sheer difference in focus speed between the fastest and slowest X-mount lens suggests to me that some of the lenses will never refocus fast enough to compete with the best of the X-Pro2's peers with respect to continuous AF. This means that, even if Fujifilm has managed to improve the focus tracking and eye detection, compared to previous models, the performance is still unlikely to be consistently competitive...."

    Das stimmt natürlich nachdenklich, wenn man schon einige Fuji Kameras plus DSLRs hat, eigentlich aber komplett auf Fuji umsteigen will und hauptsächlich der AF noch daran hindert...
     
  4. dirk

    dirk CI Gründer

    Registriert seit:
    15/5/02
    Beiträge:
    6.996
    Zustimmungen:
    368
  5. dirk

    dirk CI Gründer

    Registriert seit:
    15/5/02
    Beiträge:
    6.996
    Zustimmungen:
    368
     
  6. Alufranz

    Alufranz Mitglied

    Registriert seit:
    4/5/11
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    5
    Richtig, wir investieren das Geld liebder in das Mädel. :rofl:
     
  7. Enzio

    Enzio Bleibt öfters zum Abendessen

    Registriert seit:
    9/9/15
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    3.791
    sorry ...
    von solchen Erfahrungsberichten halte ich nix mehr ... X-Shooter ... natürlich ganz objektiv und nicht voreingenommen ... :rolleyes:

    ich möchte damit nicht sagen das die Cam nicht top ist ... aber objektiv und neutral können diese Leute doch gar nicht sein ...
    nur meine Meinung und andere Meinungen lasse ich natürlich zu ... ;)
     
  8. dirk

    dirk CI Gründer

    Registriert seit:
    15/5/02
    Beiträge:
    6.996
    Zustimmungen:
    368
    Ich denke das kann man ganz entspannt sehen. Solange man weiss, dass es von Fuji ausgewählte Fotografen sind, ist es transparent und fair. Aber auch diese Fotografen haben einen Ruf zu verlieren. Mehr als Journalisten von Fotozeitschriften oder Bloggern, die eigentlich gar nicht fotografieren können.

    Insofern finde ich diese Fuji-X-shooter Berichte deutlich aussagefähiger, als ein Test bei der Computerbild oder die üblichen Schreihälse, genannt Blogger, die alles immer ganz toll finden - solange an sie dafür per Werbung, Kauflinks und kostenlsoen Demomodellen dafür bezahlt.

    Da aber einige Fuji X-Shooter sogar gute Bilder zeigen, ist hier sogar noch eine Glauwürdigkeit vorhanden. Wenn die Bilder tatsächich mit der X-Pro2 gemacht wurden - und davon gehe ich aus - kann ich selber sehr schnell mir eine Meinung bilden, ob die Kamera das kannn, was ich brauche. den REst lese ich dann bei uns, sobald die ersten sie gekauft haben und untersuche es dann auch noch selbst beim Händler meines Vertrauens ;)

    VG
     
  9. Enzio

    Enzio Bleibt öfters zum Abendessen

    Registriert seit:
    9/9/15
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    3.791
    die beste Lösung und am aussagekräftigsten ... ;)
     
    • Stimme zu Stimme zu x 2
  10. Lees5

    Lees5 Hat seine Zahnbürste bei uns

    Registriert seit:
    24/3/09
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    535
    Ja das sowieso, es geht ja nicht um Leben und Tod :D
    Wenn es vom Hersteller ausgewählte Fotografen sind, sind die natürlich nicht ganz ungefärbt (grün:)) . Weshalb werden denn sonst genau diese Leute gefragt es zu machen.
    Aber egal, es geht ja hier nur um allererste Eindrücke, also auch verkaufsfördernde Darstellungen.

    Ich warte ab und lass eine genügend große Masse an Leuten diese durchaus interessante Kamera für mich vorab testen. Dann mal schaun ...

    Gruß, Stefan
     
  11. Enzio

    Enzio Bleibt öfters zum Abendessen

    Registriert seit:
    9/9/15
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    3.791
    genau so ist das ... :)
     
  12. cgrille

    cgrille Läuft öfters hier vorbei

    Registriert seit:
    2/8/10
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    196
    Ich hab ganz ehrlich mit dem Gedanken gespielt, diesmal auf die X-Pro2 anzuspringen. Oder zumindest auf die X70 - aber das alles hat sich wieder beruhigt und ich warte erstmal das Update für die X-E2 ab.
    Danach direkte Tests der Bildqualität zwischen der X70 und der Ricoh GR.
    Und ich kann auf längere Sicht schauen, ob ich eine Kamera eines anderen Herstellers zu dem Preis der X-Pro2 finde, welche eher einen Vorteil in der Fotografie für mich bringen würde.
     
  13. robi

    robi Musste jetzt in Mietvertrag mit rein

    Registriert seit:
    13/1/08
    Beiträge:
    5.084
    Zustimmungen:
    2.709
    Hier einige Bilder, wie so eine Kamera bei Fuji zusammengebaut wird.


    Gruss, Robi
     
    • Like Like x 1
    • Informativ Informativ x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  14. Der Pferdeknipser

    Der Pferdeknipser Läuft öfters hier vorbei

    Registriert seit:
    12/6/09
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    189
    Danke! Schöne Fotoserie. So etwas mag ich.
     
  15. mattes

    mattes Hat vergessen, wo er wohnt

    Registriert seit:
    23/12/04
    Beiträge:
    3.569
    Zustimmungen:
    1.798
    Hallo.

    @carsten: Das Update der X-E2 ist gerade veröffentlicht worden, zusammen mit der Version 4.3 für die X-T1.

    Ich finde die Pro2 reizvoll, auch wenn ich ein klappbares Display sehr schätzen gelernt habe. Die Aufnahmen, auch und gerade bei hohen ISO-Werten, sind wirklich überzeugend. Trotz der höheren Auflösung scheint das Rauschverhalten ein wenig besser, keinesfalls schlechter geworden zu sein. Der AF der T1 ist für meine Anforderungen schnell genug, auch wenn ich mittlerweile eher Alltagsanforderungen habe. Zu Zeiten der Naturfotografie (fliegende Vögel etc.) wäre das vielleicht noch anders gewesen. Der Pro2-AF soll dem der T1 überlegen sein, insofern habe ich keine Bedenken hinsichtlich der Alltagstauglichkeit für mich. Andere mögen da zu abweichenden Schlüssen kommen. Ich glaube nach wie vor, dass im Bereich der extremen Anforderungen alle spiegellosen Systeme nicht auf dem Level der Top-DSLRs liegen. M. E. müssen sie das aber auch nicht.

    Übrigens glaube ich nicht, anders als "Berlinbaer", dass wir in ein paar Jahren mit Kb-Sensoren unterwegs sein werden. Die Qualität der APS-C-Sensoren ist so gut, dass einfach der Bedarf bei den meisten Anwendern nicht bestehen dürfte. Die daraus resultierenden, geringeren Marktchancen werden m. E. verhindern, dass überall solche Sensoren eingebaut werden. Es geht ja nicht nur um die Gehäusegröße, auch die Objektive müssen Kb-tauglich sein. Das macht sie größer und schwerer als bisher (siehe Sony).

    In zwei oder drei Sensor-Generation wird hingegen der ISO-Wert ein Relikt aus der Vergangenheit sein, denke ich, weil er dann für die meisten Anwender längst gut genug ist. Aber das ist wieder ein anderes Thema.

    Viele Grüße
    Matthias
     
    • Like Like x 1
    • Stimme zu Stimme zu x 1
  16. cgrille

    cgrille Läuft öfters hier vorbei

    Registriert seit:
    2/8/10
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    196
    Hallo Matthias,

    ich hatte das Update heute morgen aufgespielt und konnte bisher nur ein wenig mit X-E2 und XF90 herum spielen. Gefällt mir bisher ganz gut.

    Was neue Kameras angeht. Aktuell reizt mich eigentlich gar nicht, irgend etwas neueres als die X-E2, A7, A6000 oder Df zu kaufen. Weder die X-Pro2, X70, A6300, A7RII oder D500 lösen zur Zeit bei mir ein "Haben-Wollen"-Gefühl aus. Wenn ich der Meinung wäre, es gäbe etwas Innovatives, was mich eine andere Art und Weise der Fotografie erfahren lassen würde, wäre das kein Thema.
    Die Kamerahersteller haben auch einiges an der Preisschraube gedreht, so dass diese Einstellung auch meinem Geldbeutel gut tut.
    Interessant könnten noch ein paar Objektive dieses Jahr sein (ein ZF steht da relativ weit oben auf meiner Liste) und auf eine mögliche X-E3 oder den Nachfolger der X100T bin ich gespannt.
    Mittlerweile könnte ich aber ohne Probleme diese Generation von Kameras überspringen, ohne dass ich das Gefühl hätte, etwas zu verpassen.
    Kann sich natürlich alles schnell wieder ändern. Vor allem muss das Wetter wieder besser werden.
     
    • Stimme zu Stimme zu x 1
  17. dirk

    dirk CI Gründer

    Registriert seit:
    15/5/02
    Beiträge:
    6.996
    Zustimmungen:
    368
    Hier ist noch ein Video. Erst 2 Tage alt. Mit einer X-Pro2 aus der Serienfertigung, also kein Prototyp mehr:



    Aufnahmen bei low-light. Aber leider wieder am Ende die Erkenntnis, dass auch die X-Pro2 bei AF mit einer gleichteuren DSLR (noch) nicht mithalten kann. Diesen noch vorhandenen Unterschied in low-light und bei Sport werden aber m.E. die wenigsten brauchen.

    Ich bin einmal gespannt, ob die X-Pro2 wirklich im AF so viel besser sein wird wie die X-T1 oder X-Pro1 . Ich werde zumindest meine X-Pro1 erst einmal behalten....
     
  18. dirk

    dirk CI Gründer

    Registriert seit:
    15/5/02
    Beiträge:
    6.996
    Zustimmungen:
    368
    jetzt wird es interressanter, denn bekannteer Reviewer haben jetzt dei X-Pro2 aus der Serienproduktion zur Verfügumg. Bspw. "the Camera Store", die bisher sehr objektive und ausgewogene Erfahrungsberichte als Video veröffentlicht haben. Immer mit Auflistung der parxisrelevante Vor- und Nachteile. Jetzt auch für die X-Pro2:



    Zusammenfassung:

    X-Pro2 vs. X-T1: Rauschen bei High ISO , Dynamikumfang und AF Geschwindigkeit/Treffsichercherheit nur marginale Verbesserungen ggü. der X-T1 mit neuester FW. In der Praxis kaum relevant. Die höhere Anzahl der Fokuspunkte und der Jogdial machen das Auswählen des exakten AF Punktes aber angenehmer als bei der X-T1. Video der X-Pro2 deutlich besser als bei allen anderen Fuji Kameras. Zwar immernoch nicht so gut wie manch anderen non-Fuji Kamera, aber für Fuji User ein deutlich spürbarer Unterschied.

    X-Pro2 vs. Nikon D7200: Auflösung kein Unterschied, High ISO kein Unterschied, AF immernoch schlechter als bei der D7200 oder Sony A6300. Farben bei Jpegs ooc und bei RAWs bei Fuji besser. Sowohl bei Jpegs, als auch bei RAW kaum Nachbearbeitung notwendig im Vgl. zur D7200. Aber das kennen wir ja schon von allen anderen Fuji Modellen...

    Das bedeutet also im Umkehrschluss: wer keine 24MP braucht oder besseres Video, der muss weder von einer X-Pro1 upgraden, noch von einer X-T1 oder X-E1/2 umsteigen. Gut für die Geldbörse :)

    Wer besseren AF braucht als bisher bei Fuji gewohnt, der muss leider weiterhin bei anderen Marken schauen. Das ist Schade. Ich würde mich so gerne auf nur ein System konzentrieren...

    VG
     
    #58 dirk, 18/2/16
    Zuletzt bearbeitet: 18/2/16
  19. Juergen64

    Juergen64 Da fällt uns kein Titel mehr ein

    Registriert seit:
    14/7/12
    Beiträge:
    11.812
    Zustimmungen:
    4.154
    Dirk, da ich einerseits gerne meine Citylights mache und andererseits mein Sohn im Gerätturnen in immer höhere Klassen turnt, kann ich Dein Dilemma nachvollziehen.

    Aber mal ganz ehrlich: der Sport des Sohnes ist Pflicht, das eigene Hobby eine andere Sache. Wir reden hier über Kameras um die 1000 Euro. Natürlich geht mit deutlich mehr Aufwand mehr, etwas zumindest. Aber selbst wenn Du Dich für den Sport Deines Nachwuchses auf die "lahme" Fuji beschränkst, liegst Du noch weit über dem geforderten dokumentarischen Niveau. Und wenn Du für Dein Hobby eine "schwerere" SLR mitschleppen musst, reden wir auch da nur von 300 Gramm nach Abzug von Adaptern und Akkus, höchstens!

    Fazit: Du kannst es drehen und wenden wie Du willst, solange Du nicht Dein Geld damit verdienen musst, bist Du mit einer Kamera hervorragend bedient! Zwar hast Du Einschränkungen, aber auf verdammt hohem Niveau!
     
  20. Juergen64

    Juergen64 Da fällt uns kein Titel mehr ein

    Registriert seit:
    14/7/12
    Beiträge:
    11.812
    Zustimmungen:
    4.154
    Nachtrag: willst Du es perfekt haben, gibt es nur eine Lösung:
    • für den Sport zwei Nikon D5, eine mit dem 70-200/2,8 und eine mit dem neuen 200-500
    • für die statischen Aufnahmen eine Alpa 12 STC mit passenden FB und dem neuen 100 MP Rückteil von Phase one
    Viel Spaß beim Sparen und Schleppen! ;)
     
    • Lustig Lustig x 1

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden